IBK – Institut für bildende Kunst
Fachbereich Performative Kunst

 

Sara Lanner

Material Studies No.3

In „Material Studies No.3“ beschäftigt sich Sara Lanner mit performativen Handlungen als Vorgang des Erinnerns und verknüpft diese mit einer persönlichen sowie kollektiven Geschichte. Die changierenden Identitäten eines Faltobjekts sowie der Zustand von Präsenz und Abwesenheit werden auf den Körper der Performerin übertragen und führen zu einer Choreografie, die das Ausstellen ambivalenter Körperbilder sichtbar macht. „Material Studies No.3“ ist eine von bisher vier performativen Materialstudien („Material Studies/Drawing“, „Ping Pong“, „FLIP“). Seit 2015 untersucht Sara Lanner in dieser Serie Materialien, Handlungen und Formen auf ihre Performativität.

saralanner.at
PDF

Foto © eSel – Joanna Pianka

ZURÜCK