IBK – Institut für bildende Kunst
Fachbereich Raumstrategien

Abiona Esther Ojo

Die Magie steckt in jeder Strähne

Die Cyanotypien auf den weichen, aus unterschiedlichen Stoffen bestehenden Skulpturen, gewähren intime Einblicke in einen gewissen Lebensbereich der fotografierten Menschen.

Präzise ausgewählte Momente, die auf jedem Bild Vertrauen und Verbundenheit reflektieren, zeigen wie stark diese Individuen kollektiv miteinander verwoben sind.

Das Spiel mit den unterschiedlichen Strähnen, Stoffen und den darauf arrangierten Fotos und Accessoires verdichtet, die ohnehin schon miteinander verbundenen Realitäten, auf eine andere Art und Weise.

Vorgänge die sich immer wiederholen, werden zum Ritual.

Das Ritual als eine Praxis des Bestärkens, Weichmachens, loslassen Lernens.

Ein sensibler Balanceact zwischen dem Innen und dem Außen. Das eine bedingt das andere.

Ein harmonisches Zusammenspiel ist die Vereinigung von beidem.

 

Abiona Esther Ojo ist Preisträgerin der Kunsthalle Wien 2020. Ihre Arbeiten sind von 11.12.20–28.02.21 in der Kunsthalle Wien Karlsplatz, Treitlstrasse 2, 1040 Wien zu sehen: kunsthallewien.at/ausstellung/preis-der-kunsthalle-wien-2020/

Foto © eSeL – Joanna Pianka

ZURÜCK