Lea Abendstein

A study of making sense

ist eine performative assamblage, ein experimentierfeld, ein dialog – ein spiel verschiedener eindrücke und wahrnehmungen, welche den prozess des verstehens, des begreifens, des sense-making nachzeichnen.

is a performative assamblage, an experimental set-up, a dialogue – a play of different impressions and expressed perceptions which elaborate on the process of comprehension, of sense-making.

Live-Performance am Dienstag, den 15.06., 16 Uhr / Live performance on Tuesday, June 15, 4 pm!

Abb. / Ill.: © Lea Abendstein

ZURÜCK