Reihaneh Hosseini

Meine Bilder stellen einfache und vertraute Situationen meines täglichen Lebens dar. Ich versuche einfache Alltagsräume im Leben von Menschen zu zeigen. Die Fragen, die mich beschäftigen, versuche ich in meinen Gemälden auszudrücken. Oft geht es um die Frage, wie sehr wir von den sozialen Medien beeinflusst sind. Ob sie durch die gegebenen Informationen Kontrolle über die Menschen haben, welche sie vielleicht glücklich machen, oder aber auch Trauer und Angst auslösen.
Ich kenne die Antwort auf diese Frage nicht.

Was ich sehe, ist das tägliche Leben von bürgerlichen Menschen, die genug für ein normales Leben verdienen. Sie beschäftigen sich in ihrer Freizeit mit den sozialen Medien, um Lücken in ihrem Dasein zu füllen. Sie vergessen sich für einen Moment und fliehen in eine andere Welt.

Ich bemühe mich, die mentalen Zustände der Menschen und ihre Begegnungen miteinander und mit der Gesellschaft zu zeigen. Der starke Kontrast der Farben meiner Figuren, ist dem Wunsch geschuldet, die vorhanden Gefühlszustände der dargestellten Personen zu zeigen.

My paintings represent simple and familiar situations of my daily life. I try to show simple everyday spaces in people’s lives. I try to express the questions that preoccupies me in my paintings. Often it is about the question of how much we are influenced by social media. Whether it has control over people through the information given, which may make them happy, or cause sadness and fear.
I don’t know the answer to this question.

What I see is the daily life of middle-class people who earn enough for a normal life. They engage in social media in their free time to fill gaps in their existence. They forget themselves for a moment and escape into another world.

I strive to show the mental states of people and their encounters with each other and with society. The strong contrast of the colors of my figures, is due to the desire to show the existing emotional states of the people portrayed.

Abb. / Ill.: Reihaneh Hosseini, Five men, 2021, Foto / photo: kunst-dokumentation.com

ZURÜCK